Samstag, 3. März 2012

Wort zum Sonntag - Thema Mobbing

Lady Gaga an der Harvard-Uni im Kampf gegen Mobbing

Laut Medienberichten hat Lady Gaga (25) in Harvard für großes Aufsehen und einen vollen Hörsaal gesorgt. Die Sängerin gabt dort kein Konzert, sondern sprach in der Elite-Universität das ernste Thema Mobbing an. Lady Gaga setzt sich mit ihrer Stiftung Born This Way gegen Mobbing ein.
Es wäre begrüßenswert, wenn sich auch in Deutschland "Promis" so vorbildlich wie Lady Gaga gegen Mobbing engagieren würden!
Bisher haben sich erfreulicherweise schon zahlreiche Politiker und Günter Wallraff an der Mitmach-Aktion "Pro Fairness gegen Mobbing" beteiligt und gegen Mobbing ausgesprochen.
In Bremen wurde 2004 der “Anti-Mobbing-Tag” ins Leben gerufen von der Bremer Bürgerinitiative "Baki-Meine Schule", um alljährlich am 2. Dezember zu erinnern an die Gewalt gegen Menschen, der viele Millionen allein in unserem Land ausgesetzt sind.
Der Anti-Mobbing-Tag hat allerdings in Bremen bisher keine Unterstützung erhalten, wird leider eher ignoriert.
Zur Zeit liegt den Petitionsausschüssen der 16 Bundesländer eine Petition vor, einen Anti-Mobbing-Tag auszurufen, auch die UN wurde gebeten dieses Anliegen zu unterstützen, denn Mobbing ist ein weltweites Problem. Bisher fehlen auch deutliche Worte der Bundesregierung gegen Mobbing.

Auch für die Gewerkschaften müsste es doch selbstverständlich sein, gemeinsam mit Bürgerinitiativen Mobbing zu ächten, oder Mobbing z.B. am 1.Mai zum Thema zu machen! Anfragen und Anregungen blieben bisher immer unbeantwortet. Der DGB unterstützt keine Bürgerinitiativen gegen Mobbing!
Die Medien könnten unsere Bürgeraktionen gegen Mobbing ruhig auch mal unterstützen.

Klaus-Dieter May
http://www.mobbing-web.de - Mitmach-Aktion gegen Mobbing
Bürgerinitiative seit 1999
Pro Fairness gegen Mobbing"